Neue Sportstättenverordnung ab dem 24.11.2021

Aufgrund der geänderten Coronalage und damit angepassten Coronaverordnung des Landes Niedersachen mussten auch wir die Sportstättenverordnung für das Schützenhaus anpassen.

Der Schießbetrieb bleibt generell bestehen!!!

Welchen Maßnahmen beim Training oder bei Zusammenkünfte gelten, entnehmt der anhängenden Verordnung:

Wir sind dabei…Bewegungspass vom Kreissportbund

Der Kreissportbund Lüneburg hat das Projekt Bewegungspass gestartet…und der Schützenverein ist dabei.

Der Bewegungspass soll helfen den Kindern mehr Sicherheit im Straßenverkehr zu geben, mehr Bewegung im Alltag zu intergrieren und die Vereine in der Umgebung kennenzulernen.

Ab dem 06.09.2021 bis 11.10.2021 immer Montags von 18:00 – 19:45Uhr besteht die Möglichkeit für Kinder bis 11 Jahren am Lichtschießen teilzunehmen, ab 12 Jahren mit dem Luftgewehr zu Schießen und natürlich kann auch in unsere Biathlongruppe geschnuppert werden, auch hier Altersgerecht mit dem Lichtgewehr oder Luftgewehr.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich…einfach vorbeikommen und mitmachen. Wichtig, die Einverständniserklärung der Eltern nicht vergessen.

Bewegungspass.pdf

Sommerpause ist beendet und mit neuer Sportstättenverordnung geht es wieder los

Unser Schießbetrieb läuft wieder in allen Abteilungen. Nach 1,5 Jahren Corona-Pause sind nun auch die Biathleten wieder am Start. Somit läuft der Schießbetrieb wieder in allen Abteilungen. Montags die Jugend und die Biathleten und zusätzlich alle 14 Tage die Schützendamen. Am Mittwoch dann die Herren. Wer mal schnuppern möchte ist in allen Abteilungen herzlich willkommen.

Sportstaettenverordnung-Corona_Stand-28.08.2021.pdf

Schießbetrieb geht in die Sommerpause

Unser Schieß- und Trainingsbetrieb geht in die Sommerpause.

Wir haben uns entschieden im Zusammenhang mit den hohen Inzidenzwerten und dem damit verbundenen hohen Testaufwand bis zum 22.08. in die Sommerpause zu gehen.

Wir hoffen das sich bis dahin die Zahlen beruhigt haben und wir ab dem 23.08. wieder normal trainieren können.

Es geht wieder los!!!

Die Coronazahlen sind Rückläufig und die neue Landesverordnung lässt Sportbetrieb im Innenbereichen bei Inzidenzwerten unter 35 zu.

Wir starten mit dem Schießbetrieb ab dem 21.06.2021 zu den üblichen Trainigstagen und Trainingszeiten. Es gilt dann wieder die Sportstättenverordnung Stand: 25.09.2020.

Die Hygienemaßnahmen und Verhaltensregeln sind entsprechend einzuhalten.

Wir freuen uns endlich wieder mit dem Training starten zu können.

Jahreshauptversammlung für das Jahr 2020

Zu der Jahreshauptversammlung für das Jahr 2020 wurde am 04.12.2020 wirksam eingeladen und die Tagesordnung bekanntgegeben. Der Beitrag findet sich hier.

Aufgrund der Corona-Pandemie wurde die Versammlung verschoben, darüber wurde am 05.01.2021 informiert, der Beitrag findet sich hier.

Der Vorstand hat nun beschlossen, die Jahreshauptversammlung im Umlaufverfahren durchzuführen. Dazu erhält jedes Mitglied eine Mail mit den Unterlagen zur Tagesordnung, die jeweils die Berichte enthalten, die bei einer Präsenzveranstaltung vorgetragen worden wären. Außerdem finden sich in den Unterlagen die Anträge, über die abzustimmen ist sowie zu den anstehenden Wahlen entsprechende Vorschläge sowie ein Stimmzettel. Mitglieder, die über keine Mailadresse verfügen, erhalten die Unterlagen und den Stimmzettel in Papierform.

Die Zustellung der Unterlagen ist für den 16.05.2021 vorgesehen und erfolgt über die Gruppenführer bzw. per Post.

Auf diesem Wege wird jedem Mitglied die Möglichkeit gegeben, sich an der Jahreshauptversammlung zu beteiligen. Aus diesem Grund ist es auch erforderlich, zur Annahme der zur Abstimmung anstehenden Punkte die Mehrheit der Stimmen aller Mitglieder zu bekommen. Stimberechtigt ist jedes Mitglied.

Die Stimmzettel sollen dann innerhalb von 4 Wochen nach Zustellung an unsre Königin oder unseren König gegeben werden, egal auf welchem Weg. Es sollten also bis zum 13.06.2021 alle Stimmzettel vorliegen, damit dann die Auszähung erfolgen kann.

Jahreshauptversammlung für 2020

Die für das abgelaufene Jahr 2020 abzuhaltende Jahreshauptversammlung soll nach § 12 unserer Satzung in den ersten beiden Monaten eines Kalenderjahres stattfinden.

Trotz der momentanen Situation aufgrund der Covid19-Pandemie planen wir die Durchführung der Versammlung unter diesen Bedingungen. Die nachfolgenden Dokumente enthalten Informationen zur Tagesordnung (wie in jedem Jahr) und besondere Hinweise zur Durchführung der Versammlung unter den erschwerten Bedingungen.

Als Termin ist zunächst der 15.01.2021 vorgesehen. Sollte eine Durchführung nicht möglich sein, haben wir als Ausweichtermin den 19.02.2021 vorgesehen. Sollte eine Durchführung der Versammlung auch dann nicht möglich sein, informieren wir über die Vorgehensweise.

Unter Vorbehalt findet ihr hier die Terminliste für 2021

Schießbetrieb setzt aus

Aufgrund der Beschlüsse der Bundes- und Landesregierungen vom 28.10.2020 setzt der Schießbetrieb bis einschließlich 30.11.2020 aus.

Davon betroffen ist auch der Termin der Kreismeisterschaft Jugend/Junioren am 10.11.2020 auf unserem Schießstand.

Weiterhin sind auch alle anderen Wettkämpfe zur Kreismeisterschaft auf den Ständen im Schützenkreis Echem abgesagt

Schützenfest Brietlingen in der Presse

Leider konnte das Schützenfest in Brietlingen dieses Jahr aufgrund der Corona-Pandemie nicht in der gewohnten Form stattfinden. Das alte – und neue Königsteam hat aber einen Weg gefunden, trotzdem ein wenig Schützenfeststimmung aufkommen zu lassen und hat die Brietlinger Schützen jeweils bei sich zu Hausse besucht.

Dankenswerterweise wurde darüber auch in der lokalen Presse berichtet:

Landeszeitung für die Lüneburger Heide, Ausgabe vom 10.09.2020, Seite 8
Lünepost vom 09.09.2020, Seite 2

Absage Schützenfest 2020

Der Präsident hat mit folgendem Schreiben über die Absage des Schützenfestes 2020 informiert:

Liebe Jugend,
liebe Schützenschwestern,
liebe Schützenbrüder,
hochverehrte Majestäten,

ich muss euch leider mittteilen, dass wir in diesem Jahr in Brietlingen kein Schützenfest feiern werden. Nach Besprechung und Diskussion auf der Vorstandssitzung am 04.06. haben wir -der Vorstand vom Schützenverein Brietlingen- uns, unter Abwägung aller Argumente, zu diesem Schritt entschlossen.

Die Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen, doch die derzeitige Lage lässt uns keine andere Wahl.

Die gem. Verordnung des Landes Niedersachsen geltenden Beschränkungen und

Verbote -u.a. Verbot von Schützenfesten bis mindestens 31.08.2020-, sowie die geltenden Abstands- u. Hygieneregeln bieten keine vernünftige Grundlage um unser Schützenfest vom 04.09.-06.09. zu planen und organisieren.

Wir können mit großer Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass nicht alle Maßnahmen und Regeln ab dem 01.09. aufgehoben werden. Selbst wenn Schützenfeste dann wieder möglich sind, die Abstands- u. Hygieneregeln werden bleiben. Diese aber auf einem Schützenfest unserer Größenordnung einzuhalten und zu überwachen ist einfach nicht möglich. Wir als Veranstalter sind aber dafür verantwortlich.

Um unser Schützenfest planen und organisieren zu können, brauchen wir die Gewissheit, dieses dann auch durchführen zu können.

Mit Planung- u. Organisationsbeginn beginnt auch das „Geldausgeben“. Es müssen Orden, Pokale, Preise und andere Sachen bestellt und eingekauft werden. Daneben müssen Flyer, Plakate, Catering und Schausteller beauftragt werden.

Es wäre unverantwortlich, die finanziellen Mittel jetzt auszugeben und dann kein Schützenfest durchführen zu können.

Ganz im Vordergrund steht aber unsere Verantwortung als Veranstalter für die Gesundheit unserer Mitglieder, Gäste und unserer befreundeten Schützenvereine und Schützengilden.

Die Gesundheit ist unser aller höchstes Gut und diese müssen wir schützen.

Ich hoffe auf euer aller Verständnis für diesen Entschluss. Nun lasst uns nach vorne blicken und unsere Kraft und Anstrengungen auf das Schützenjahr 2021 legen, in der Hoffnung,  dass dieses dann wieder wie gewohnt ablaufen kann.

Unser Königsteam mit allen Königinnen und Königen sowie deren Adjutanten bleiben selbstverständlich im Amt.

Ich wünsche euch in dieser nicht ganz einfachen Zeit alles Gute, ganz viel Glück und natürlich beste Gesundheit.

Euer Präsident

Schießbetrieb weiterhin ausgesetzt

Der Schießbetrieb bleibt weiterhin bis auf weiteres ausgesetzt. Folgendes infoschreiben ging dazu an die Mitglieder:

Gem. Verordnung des Landes Niedersachsen ist -unter Einhaltung vieler Bedingungen und Auflagen- der Sport in und auf den Sportanlagen der Vereine wieder möglich.

Das sportliche Schießen ist erlaubt, dieses aber nur unter gewissen Auflagen.

Der Wartebereich für die Schützen wäre der Saal, nur hier können die Abstände eingehalten werden. Die Scheibenausgabe durch den Diensthabenden erfolgt aus dem Aufenthaltsraum durch das Fenster. Auf dem Stand muss zwischen den einzelnen Schützen mindestens 2 m Abstand eingehalten werden. Das bedeutet, wir könnten nur 3 Stände öffnen.

Der Stand sowie die Waffen sind nach jedem Schützen zu desinfizieren.

Der unnötige Aufenthalt im Schützenhaus ist zu vermeiden.

Der Verzehr von Speisen und Getränken und das Zusammensitzen im Aufenthaltsraum ist untersagt.

Wir haben uns damit befasst und sind zu dem Ergebnis gekommen, dass der Schießbetrieb unter diesen Auflagen für uns nicht zielführend ist. Wir müssen zu viel Personal (Aufsicht, Scheibenausgabe, Desinfektion) vorhalten und das gemeinschaftliche Zusammensitzen im Aufenthaltsraum, was u.a. zu unseren Schießabenden nun einmal dazu gehört, wäre nicht möglich.

Des Weiteren sind alle Meisterschaften und Wettkämpfe auf Kreis-, Bezirks- und Landesebene abgesagt, so dass auch die aktiven Sportschützen zurzeit auf das Training verzichten können.

Aus diesem Grunde wird der Schießbetrieb bis auf weiteres ausgesetzt.

Der Präsident